Schlagwörter

, , , , , , , ,

Ein bunter Tanz mit den Blättern
Fantasiereise zum Entspannen und Abschalten an „grauen“ Tagen

Stelle dir vor, du liegst auf einer Wiese und sonnst dich.
Es ist ein warmer, sonniger Tag im Herbst.
Du schaust hinüber zu dem kleinen Berg am Ende der Wiese.
Die Blätter viele Bäume im Wald dort haben sich schon bunt verfärbt.
Lustig sehen sie aus, die Bäume.
Wie bunte Farbtupfer schmücken sie das Grün des Berges.
Du siehst rote Farbtupfer, gelbe, hellbraune, karamell- und orangefarbene.
Sie schmücken die grüne Waldlandschaft.
Von weitem ähneln sie großen, bunten Blütenköpfen in einer Bergwiese.
Wie verzaubert sieht das aus.
Und wie verzaubert fühlst auch du dich.
Zufrieden schaust du dich um.
Du bestaunst diese herrlich bunte Herbstzauberfarbenwelt.
Du schnupperst.
Wie würzig und frisch es hier riecht!
Hmmmm …
Tief atmest du den Geruch der Wiese und des Waldes mit seinen bunten Blätterblütenbäumen ein.
Ein und aus und ein und aus atmest du.
Dein Atem geht ruhig und gleichmäßig.
Du fühlst dich ruhig und entspannt und leicht in dieser bunten Blätterfarbenwelt.
Die grauen Sorgen und traurigen Gedanken, die du zur Wiese mitgebracht hast, sind nun bunt bemalt mit vielen Farbtupfern.
Sie ähneln den Baumblütenfarben, diese Farbtupfer in dir.
Gar nicht mehr grau und traurig fühlen sie sich an.
Und auch gar nicht mehr grau und traurig fühlst du dich.
Du denkst nun bunt und fröhlich.
Du fühlst dich bunt und fröhlich.
Es geht dir gut.
Du fühlst dich ruhig und entspannt und leicht.
Spürst du es?
Denke an die bunten Farben der Blätter!
Stelle dir vor, wie sie die Zweige der Bäume schmücken.
Sie freuen sich über ihr neues buntes Farbenkleid.
Ja, und vielleicht warten sie schon sehnsüchtig darauf, als viele tausend und mehr bunte Farbtupfer an einem Windtag von den Bäumen „gepflückt“ und übers Land geweht zu werden.
Sie freuen sich, froh und frei und heiter für ein Weilchen am Himmel zu tanzen.
Stelle dir vor, wie die bunten Blätter durch die Luft wirbeln und schweben und gleiten und tanzen!
Und fühle, wie frei und losgelöst sie sich dabei fühlen!
Siehst du es?
Und spürst du es?
Stelle dir nun vor, auch ein buntes Blatt zu sein!
Frei und losgelöst schwebst du kunterbunt durch die Luft.
Du tanzt mit anderen Blättern um die Wette.
Ihr dreht euch im Kreise, ihr hüpft auf und ab und auf und ab und ihr wiegt euch im Wind hin und her.
Auf und ab und hin und her.
Auf und ab.
Hin und Her.
Rundherum.
Kunterbunt.
Du singst und lachst und rufst fröhlich:
„Juchhu! Ich kann tanzen.
Juchhu! Ich bin bunt.
Juchhu! Ich bin fröhlich und frei.“
Siehst du dich, wie du bunt und fröhlich und frei am Himmel tanzt?
Schließe die Augen und tanze noch ein Weilchen mit den Blättern in der Luft!
Kannst du dir diesen Blättertanz vorstellen?
Frei fühlst du dich und leicht.
Du bist heiter und fröhlich … und bunt … bunt … bunt.
Tanze weiter durch die Luft.
Weiter und weiter, fröhlich und heiter.
Weiter und …

Langsam näherst du dich mit deinen Blatt-Tanzpartnern dem Wiesenboden.
Sacht und sanft trudelt ihr dem Boden entgegen.
Und sacht und sanft landet ihr schließlich im Gras.
Du bleibst noch ein Weilchen liegen und atmest tief ein und aus.
Atme tief ein und aus und ein und aus!
Dann stehst du auf, reckst und streckst dich und atmest weiter tief ein und aus.
Ruhig fühlst du dich nun.
Froh und heiter.

Und immer, wenn du dich einmal grau oder traurig oder ärgerlich oder aufgeregt oder unruhig fühlst, schließt du die Augen, denkst an den Farbtupferbäumewald mit seinen tausend und mehr Blättern und freust dich auf ein neues Blättertanzabenteuer.

© Elke Bräunling